Projekt Online-Ortsfamilienbücher

Zitat Wikipedia:

Ein Forum im allgemeinen Sinn ist ein … virtueller … Raum, wo Fragen gestellt und beantwortet werden und Menschen miteinander Ideen und Meinungen austauschen können.

Mitglieder des Pommerschen Greif haben bis heute (Stand November 2016) 46 Online-Ortsfamilienbücher erstellt, bei genealogy.net veröffentlicht und sich damit an die Spitze der unterstützenden Vereine gesetzt, zumindest was die Anzahl der OFBs angeht. Eine erstaunliche Anzahl, aber… es könnten auch schon eine Menge mehr sein. Die Möglichkeiten, bestehende Quellen zu erschließen, haben sich in den letzten 25 Jahren enorm verbessert.

Im Allgemeinen werden Ortsfamilienbücher von „Einzelkämpfern“ erstellt, bearbeitet und veröffentlicht. Der Zeitaufwand ist groß und nimmt einen erheblichen Teil der uns zur Verfügung stehenden Zeit zum Forschen in Anspruch. Die Arbeit an unserem Hobby kann süchtig machen.

Wie wäre es aber, wenn sich mehrere Interessierte zusammenfinden und gemeinsam etwas erstellen? Jeder kann etwas besonders gut, und wäre froh, wenn jemand anderes einen Teil der Arbeit übernimmt, die ihm selber nicht liegt.

  • Einer könnte akquirieren, weil er besonders überzeugend reden kann, oder in der Nähe wohnt, oder bereits den Pastor bzw. die Mitarbeiterin im Gemeindebüro kennt.
  • Einer könnte bereits vorhandenes Material sammeln und zusammenstellen, wie Fotos, Kopien, Abschriften.
  • Einer könnte fotografieren, weil er die entsprechenden Vorkenntnisse und die geeignete Ausrüstung hat.
  • Einer könnte das Fotomaterial aufbereiten und nachbearbeiten.
  • Einer könnte die Vorlagen abschreiben und in Excellisten übertragen.
  • Einer könnte die Excellisten mit den Vorlagen vergleichen.
  • Einer könnte die Personen und Familien in ein geeignetes Genealogieprogramm übertragen und das OFB erstellen

Einer heißt in der Aufzählung immer eine / einer / mehrere Personen. Bis auf eine Ausnahme, nämlich das eigentliche Erstellen eines OFB. Aus meiner Erfahrung kann diese Arbeit nur von einer Person gemacht werden.

An dieser Stelle, in diesem Forum, soll es um Erfahrungen gehen, die jeder gemacht hat. Sie können hier vorgestellt werden, es soll darüber diskutiert, kritisiert und Verbesserungsvorschläge gemacht werden.

Und es soll hier ständig über neue und laufende Projekte informiert und berichtet werden.

Meine eigenen Erfahrungen habe ich hier zusammengestellt. Der Beitrag stammt bereits von 2010. Ein weiterer Beitrag ist ein Vorlagentisch, den ich z. Zt. nutze, und der in teilweise abweichenden Formen schon öfter nachgebaut wurde. Weitere Beiträge sollen folgen.

Christian Boose   (Vorstellung)       

 

Bitte benutzen sie für Anregungen, Mitteilungen und Fragen die Kommentarfunktion unten auf der Seite.

Neuigkeiten und Diskussionen

Kommentar von Christian Boose |

Insel Usedom
AG Usedom veröffentlicht die ersten beiden Online-OFBs
Aus dem umfangreichen Fundus der AG Usedom wurden die ersten beiden Online-Ortsfamilienbücher vor einigen Wochen erfolgreich gestartet. Ralf Wiedemann bearbeitet Koserow, und Judith Oehlschläger-Finn Zirchow. Die AG besteht schon seit 2001, somit ist hier noch vieles zu erwarten.

Kommentar von Christian Boose |

Wusterhusen
neues OFB online
Unser Mitglied Gabi Neumann hat mit großer Akribie die zur Verfügung stehenden Quellen für Wusterhusen sowie die umliegenden Gemeinden durchforstet und ein OFB mit 4.255 Familien und 11.524 Personen erstellt. Nebenbei hat sie eine umfangreiche Datei mit Anschlussdaten für die im Aufbau befindlichen OFBs Katzow, Neu Boltenhagen und Hohendorf zusammengestellt und mir großzügig überlassen.

Kommentar von Christian Boose |

Ziethen
Fehlende Kirchenbuchseiten durch Standesamt-Einträge ergänzt.
Brände in Kirchenbüros haben früher viele wertvolle Unterlagen vernichtet. So auch in Ziethen (bei Anklam). Durch seine Lage als Nachbargemeinde der Stadt Anklam gab es eine hohe Datendichte mit vielen Heiraten, Taufen und Sterbefällen pro Jahr. Die Lücke von 1874 – 1887 konnte jetzt teilweise geschlossen werden, weil ich die Standesamt-Bücher für die Zeit digitalisieren durfte. Meinen Dank an die Standesbeamtin! Beim nächsten umfassenden Update der OFBs Lassaner Dreieck werden die Daten für alle zugänglich sein. Meine ersten eigenen Erfahrungen mit Daten aus den Standesamts-Büchern: mindestens die gleichen dichterischen Freiheiten beim Umgang mit Namen wie in den Kirchenbüchern!

Kommentar von Gabi Neumann |

Herzlichen Dank Christian Boose. Ich freue mich sehr über unsere Zusammenarbeit!
Im kommenden Jahr wird es ein Update für das OFB Wusterhusen geben, darin enthalten sind dann weitere Tauf- und Sterbedaten, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht vollständig erfasst waren. Außerdem gibt es Anschlussdaten von Forscherkollegen, die mich auf Grund des OFB's kontaktiert haben und mir freundlicherweise diese Daten zur Verfügung gestellt haben.

Kommentar von David Krüger |

OFB Sophienhof

Am 18.12.2016 habe ich mein Ortsfamilienbuch Sophienhof, Kreis Demmin aktualisiert und die fehlenden Jahrgänge 1794-1849 hinzugefügt. Nun sind 5160 Personen mit 1700 Familien online. Aufgrund der Menge an Tagelöhnerfamilien gibt es viele Überschneidungen in andere pommersche Kreise und Ortsfamilienbücher.
Solltet ihr Datensätze aus dem Kreis Demmin haben und eine Verbindung suchen, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Kommentar von Christian Boose |

Quellen zitieren, aber richtig! ...

... ist der Titel der neuen Ausgabe 4 der Computer Genealogie, Magazin für Familienforschung. Im Ergebnis wirbt CompGen für eine einheitliche Handhabung im Umgang mit den Quellen. Machen wir in unseren OFBs alles richtig? Gibt unser Genealogie-Programm eine brauchbare Quellenverwaltung her? Was muss, soll und kann in der Quellenverwaltung enthalten sein? Fragen, auf die das Magazin näher eingeht. Ich muss feststellen, dass mein Umgang mit Quellen, auch in den OFBs, noch sehr oberflächlich erscheint.

Kommentar von Christian Boose |

Katzow
neues OFB online
Ein neues Jahr, ein neues Greif-Ortsfamilienbuch im Lassaner Dreieck.
Dank der zahlreichen Mithilfe beim Erfassen der Daten konnte das OFB rechtzeitig zum Jahresbeginn eingestellt werden mit 8012 Personen und 2637 Familien. Katzow wird mit den in Arbeit befindlichen Kirchspielen Boltenhagen und Hohendorf den Anschluss des Lassaner Dreiecks an das OFB Wusterhusen bilden. Ausgerechnet Züssow bildet eine hässliche Lücke, weil der Pastor sich bisher beharrlich weigert, die Kirchenbücher für die Erfassung zur Verfügung zu stellen.

Kommentar von Christian Boose |

Lassaner Dreieck
neues Jahres-Update

für die bisherigen 7 Online-Ortsfamilienbücher im Lassaner Dreieck hat es mit dem neuen OFB Katzow auch neue Updates gegeben. Hierin enthalten sind insgesamt über 8000 Ergänzungen und Berichtigungen. Diese können direkt angewählt werden über Ortsfamilienbücher \ [Auswahl OFB] \ Gesamtliste der Familiennamen \ Letzte Änderungen.

Bei diesem Update wurden die einzelnen OFBs schärfer abgegrenzt. Enthalten sind jetzt nur noch die Personen, die im Kirchspiel getauft, verheiratet, eingesegnet oder beerdigt wurden. Die Anschlussdaten sind nach wie vor in meiner Datenbank und können bei Bedarf ergänzt oder abgefragt werden. Mit der Option versuche ich, die OFBs übersichtlicher und ortsbezogener zu gestalten. Dazu würde mich die Meinung der OFB-KollegInnen interessieren.

Kommentar von Gabi Neumann |

Hallo Christian, ich bin mir mit der Abgrenzung nicht ganz so sicher. Wenn z. B. eine Familie im Ort A heiratet, dort auch Kinder getauft werden, aber weitere Kinder im Ort B getauft werden, wäre diese Familie dann unvollständig dargestellt.
Oder wenn z.B. ein Sohn einer alteingesessenen Familie im Ort A in einem anderen Ort heiratet, dann aber mit seiner Frau zurück zu Ort A kommt und dort dann auch die Kinder getauft werden (was ja relativ häufig vorkommt), würde dann ja die Heirat fehlen. Von daher, würde ich es besser finden, wenn die Familien komplett dargestellt würden.

Kommentar von Christian Boose |

Doppel-Erfassung Kirchenbücher.
Ist das schon mal jemandem passiert?

Ein Albtraum! Wieviel Arbeit in der Erfassung liegt, muss ich hier niemandem erzählen. Allein die Vorstellung, dass ich Tage oder Wochen Arbeit investiere, um dann zufällig zu erfahren, dass noch jemand an demselben Projekt arbeitet …
Bei Gen-Wiki gibt es eine Gesamtaufstellung der Ortsfamilienbücher. Der Pommersche Greif hat zusätzlich speziell für Pommern eine Gesamtdatei (Kirchenbücher Pommern in Bearbeitung) aller bisher erfassten und in Arbeit befindlichen Erfassungen von Kirchenbüchern, Standesamtsunterlagen und ähnlichen Quellen angelegt. Jeder Autor möge bitte dort seine Arbeiten eintragen.

Kommentar von Marcel Anterhaus |

Hallo liebe OFB´ler

am 23.01.2017 ist ein erstes Update meines OFB von Japenzin online gegangen. Jetzt sind Hochzeiten ab 1849 dazu gekommen und es wurden Personen zusammen gefügt.
Es geht zwar schleppend vorwärts aber es geht voran.

Das nächste Update wird vom OFB Iven online gehen. auch dort werden es die Hochzeiten ab 1849 sein die ein Update erhalten.

Kommentar von Marcel Anterhaus |

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage an die OFB´ler: wie handhabt ihr das mit Pflegevätern in euren OFB? Wie tragt ihr sie ein? ich hab es im Moment nur unter "Anmerkungen" eingetragen das es der Pflegevater von jemanden ist.

Oder tragt ihr sie überhaupt nicht als Pflegevater ein?

Danke für eure Meinungen

Kommentar von Christian Boose |

Pflegeeltern ..., meine Meinung

... sind keine genealogischen Personen für OFBs, sie können in Bemerkungen eingegeben werden, auch mit Links zu den Personen, wenn diese ebenfalls im OFB vorkommen.
In persönlichen Ahnentafeln oder Stammbäumen habe ich Pflege- / Adoptiveltern schon öfter gesehen. Das entscheidet jeder selber für sich. Aber OFBs dienen in erster Linie als Sekundärquellen für Familienforscher.

Kommentar von Marcel Anterhaus |

Hallo zusammen. Kurze Info: ich habe grad mein OFB von Spantekow an Herbert J. geschickt. sind zwar erst knapp über 200 Personen aber ich denke das sich das rasch ändert.

schönen Abend noch

Marcel