Seminar des Pommerschen Greif in Stettin

Logo Seminarreise Stettin
Logo Seminarreise Stettin

Ankündigung eines fünftägigen Seminars des Pommerschen Greif in Stettin von Mittwoch, 19. bis Sonntag , 23. September 2012 ( 38. Kalenderwoche)

Zweck und Ziel: Familien-/Heimatforschung vor Ort durch Kontaktaufnahme zwecks verbesserter Zusammenarbeit mit den entsprechenden Institutionen: Staats- bzw. Stadtarchiv, Stadtbibliothek, Stadtmuseum, Friedhofsverwaltung, Amt für Denkmals-pflege und Magistrat der Stadt.
Themen und Referate mit generellen und speziellen Informationen über Kultur, Geschichte und Persönlichkeiten Stettins und Pommerns sowie individuelle Nachforschungen in den Archiven.
Pro Seminartag mind. 1-2 Referate ( vorzugsweise abends).
Besichtigungen und Ortsbegehungen von historischen und modernen Gebäuden, Museen, Plätzen.
Unterkunft: Als Tagungshotel eignet sich das zentralgelegene „Hotel Campanile“ das auch einen Konferenz-saal in entspr. Größe anbietet. Voraussichtlicher Preis bei 4 Übernachtungen: Einzelzimmer 210 zl., DZ 230 zl. pro Tag , incl. Frühstück. Der Wechselkurs liegt z.Zt. bei 3,8 zloty für 1 Euro.

Anreise: Gemeinsam per Bus vom Pommernzentrum Travemünde nach Stettin und zurück oder individuell per Bahn oder PKW .

Kosten: finanzielle Förderung ist beantragt über die Pommersche Landsmannschaft / Ostseegesellschaft beim Geschäftsführer Herrn Jens Rüdiger. Es wird mit mindestens einer Teilnehmerzahl von 55 Personen (Busplätze) gerechnet, um den günstigsten Fahrpreis zu erhalten. Es wird unter Vorbehalt z.Zt. mit einem Pauschalpreis von 300,-- kalkuliert. Bei individueller An-/Abreise wird ein entspr. Abzug vom Pauschalpreis vorgenommen.
tl_files/greif - bilder/verein/stettin-wappen.jpg
Organisation und Durchführung des Seminars durch die Veranstalter:
Pommerscher Greif e.V. Peter Jahnke ( Pressereferent)
Historischer Arbeitskreis Stettin Ursula Zander (Heimatkreisbearbeiterin)




Um frühzeitige Interessensbekundung / Anmeldungen wird gebeten, spätestens bis 1. Juli 2012!
Daraufhin können wir Ihnen dann die detaillierten Informationen bzw. Kosten übermitteln.

 

Der endgültige Programmablauf steht fest, Sie können ihn hier als pdf-Dokument einsehen oder herunterladen.

Geplanter Programmablauf (Änderungen / Details noch vorbehalten)
Besichtigungen:
- Das Schloss der Greifenherzöge (mit den Sarkophagen),
- das Landesmuseum an der Hakenterrasse,
- das Geburtshaus Katharina der Großen in der Luisenstr.,
- die katholische Jacobi-Kirche ( innen: Herz von Carl Loewe, oben : Aussichtsplattform mit Blick über Stettin),
- die augsburgisch-lutherische Trinitatis –Kirche (Gertrud-K) mit Bonhoeffer-Haus auf der Lastadie,
- evtl. noch Teilnahme am deutschsprachigen Gottesdienst am Sonntagvormittag, 23.09. , 10.00 Uhr,
- Rundgang über den Hauptfriedhof ( Lapidarium und Gedenkstein für die Toten Stettins, „ Mutter Erde“),
- Rundgang durch die neu erbaute Altstadt, das Loitzen-Haus , Reste der Stadtmauer,
- Besuch des Verkehrsmuseums mit Stoewer-Oldtimern,
- eine Bunkerbesichtigung unter dem Hauptbahnhof,
- Besuch bei dem Staats- / Stadtarchiv, ( geplant: Einführung in die Modalitäten zur individuellen Forschung),
- Besuch bei der Stadtbibliothek mit der dtsch. Abteilung ( renovierter Jugendstileingang),
- Besuch bei der Deutschen Minderheit (SKGDM) an der Grünen Schanze.

Referate und Referenten: Pro Seminartag mind. je ein Referat (morgens / abends)
- Vorsitzender des Pomm. Greif: Elmar Bruhn: Thema: „ Der Flughafen Altdamm“
- Schwedischer Familienforscher: Jürgen Weigle: Thema: „Stettin in Schwedischer Zeit“
- Polnischer Familienforscher angefragt: Wojtek Jedraszewski, Präs. der poln. Genealogischen Gesellschaft
- Leiterin des Hauptfriedhofs: Frau Michalak: Vorstellung Ihres Bildbandes über den Cmentarz Centralny
- Vortrag des Leiters der Kriegsgräberstätte Glien / Buchheide, Herr Peter Nycz
- Leiterin der Deutschen Abtl. der Stadtbibliothek / Ksiaznicy Pomorskiej: Frau Barbara Sztark über den Gründer der Volksbücherei in Stettin, Dr. Ackerknecht
- Dipl--Ing. Detlef Kirchner vom Historischen Arbeitskreis Stettin zum Thema: Inventar in der Jacobi-Kirche und / oder über Stettiner Glocken.
- Der Bezirksvorsitzenden der SKGDM, Herr Gerh.Krause über die Situation der dtsch. Minderheit in Stettin

 

Sie können sich die gesammelten aktuellen Informationen zur Reise und die Anmeldung hier herunterladen und ausdrucken.