Landeskirchliches Archiv in Greifswald

von Margret Ott (Kommentare: 0)

Das Landeskirchliche Archiv der Nordkirche teilte per Email auf Anfrage mit:

 "Die Außenstelle des landeskirchlichen Archivs der Nordkirche in Greifswald ist leider bis auf Weiteres aus betrieblichen Gründen geschlossen und personell nicht besetzt. Daher können wir auch leider keine Benutzerplätze vorhalten. Der Kirchenkreis Pommern hat freundlicherweise die schriftliche Beantwortung von Anfragen betr. Vorpommern und Hinterpommern an Hand der Filme übernommen, so dass wir unserer Auskunftspflicht entsprechen können. Aus räumlichen Gründen kann der Kirchenkreis ebenfalls keine Benutzerarbeitsplätze bereitstellen.

Es besteht die Möglichkeit, schriftliche Anfragen gegen Gebühr an das Kirchenkreisarchiv zu stellen.

Pommerscher Evangelischer Kirchenkreis
Kirchenkreisarchiv
Karl-Marx-Platz 15
17489 Greifswald

Tel. 03834 - 89 63 122
Fax. 03834 - 89 63 166

E-Mail: kirchenkreisarchiv@pek.de
www.kirche-mv.de

Bitte informieren Sie sich dort über die Bearbeitungszeiten und die anfallenden Gebühren."

Bereits seit dem Sommer ist das Archiv in Greifswald nicht mehr erreichbar gewesen, der Internetauftritt auf www.pommersches-kirchenarchiv.de wurde nicht aktualisiert, nur über http://www.archivnordkirche.de/index.php/archiv-greifswald.html war zu lesen: 

 
"Das Landeskirchliche Archiv Greifswald ist vorübergehend geschlossen. Leider können wir deshalb Ihre Anfragen zur Zeit nicht bearbeiten und bitten um Geduld, bis wir eine Lösung gefunden haben."
 
Die vorhandenen Kirchenbücher (Übersicht)  sind fast alle verfilmt.  Vielleicht sollte sich aufgrund dieser Situation die Nordkirche doch eine Beteiligung an Archion überlegen?
 
Ergänzung 13.11.2014
Auf http://pommersches-kirchenarchiv.de kann man jetzt lesen: 

Aus bautechnischen Gründen musste die Außenstelle Greifswald des Landeskirchlichen Archivs der Nordkirche  kurzfristig geschlossen werden.Vorsorglich wurden der Aktenbestand, die Kirchenbücher sowie die Mikrofilme ausgelagert und sind sicher untergebracht.

Die Ev.-Luth. Kirche in Norddeutschland bemüht sich um neue Standortoptionen, damit eine baldige Wiedereröffnung in Greifswald erfolgen kann. Die Benutzung der Kirchenbücher kann während der Übergangszeit nicht durch persönliche Einsichtnahme gewährt werden. Schriftliche Anfragen können jedoch vom Pommerschen Ev. Kirchenkreises gegen Gebühr beantwortet werden (E-Mail:kirchenkreisarchiv@pek.de).

Zurück

Einen Kommentar schreiben